Bildungsurlaub
 
   

   

Home
Geschützter Bereich

KorrespondenzReiseplanung
Telekommunikation
Personalfragen
Finanzen und Bank
Englisch
dies und das
Was ist eigentlich..?
Magazin
Interaktive Übungen
Kontakt / Impressum


 

 
Anspruch auf Bildungsurlaub



Die Einzelheiten zum Bildungsurlaub sind im Bildungsurlaubgesetz des jeweiligen Bundeslandes geregelt.

 

In den meisten Bundesländern gilt: wer mindestens sechs Monate bei einer Firma beschäftigt ist, hat Anspruch auf Bildungsurlaub von in der Regel fünf Arbeitstagen. Die Kosten der Fortbildung trägt der Arbeitnehmer während der Arbeitgeber den Arbeitnehmer für diese Zeit bei vollem Lohnausgleich freistellt. Allerdings darf der Arbeitgeber wegen dringenden betrieblichen Erfordernissen die Freistellung verweigern.

 

Viele Mitarbeiter lassen den Bildungsurlaub ungenutzt verfallen, denn der Anspruch darauf erlischt wie der Anspruch auf Erholungsurlaub am Jahresende (Ausnahme: der Arbeitgeber überträgt ihn auf das nächste Jahr, oder der Bildungsurlaub wurde unbegründet abgelehnt).

 

Sprechen Sie Ihren Chef doch einfach mal darauf an! Viele Arbeitgeber stellen den Mitarbeiter nicht nur frei, sondern zahlen auch noch die Fortbildungskosten/Seminarkosten, wenn die vermittelten Inhalte von Firmeninteresse sind.

 

Bundesland

Rechtsgrundlage

Bildungsurlaub

Berlin

Berliner Bildungsurlaubsgesetz

10 Arbeitstage in 2 Jahren

Brandenburg

Brandenburgisches Weiterbildungsgesetz

10 Arbeitstage in 2 Jahren

Bremen

Bremisches Bildungsurlaubsgesetz

10 Arbeitstage in 2 Jahren

Hamburg

Hamburgisches Bildungsurlaubsgesetz

10 Arbeitstage in 2 Jahren

bei 5-Tage-Woche

12 Arbeitstage in 2 Jahren

bei mehr als 5-Tage-Woche

Hessen

Hessisches Gesetz über den Anspruch auf Bildungsurlaub

5 Arbeitstage pro Jahr

bei 5-Tage-Woche

Mecklenburg-Vorpommern

Bildungsfreistellungsgesetz des Landes Mecklenburg-Vorpommern

5 Arbeitstage pro Jahr

bei 5-Tage-Woche

Niedersachsen

Niedersächsisches Gesetz über den Bildungsurlaub für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen

5 Arbeitstage pro Jahr

Nordrhein-Westfalen

Gesetz zur Freistellung von Arbeitnehmern zum Zwecke der beruflichen und politischen Weiterbildung Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz

5 Arbeitstage pro Jahr oder 10 Arbeitstage in 2 Jahren

Rheinland-Pfalz

Gesetz über die Freistellung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern für Zwecke der Weiterbildung

10 Arbeitstage in 2 Jahren

Saarland

Saarländisches Weiterbildungs- und Bildungsurlaubsgesetz

5 Arbeitstage pro Jahr

Sachsen-Anhalt

Gesetz zur Freistellung von der Arbeit für Maßnahmen der Weiterbildung

5 Arbeitstage pro Jahr

Schleswig-Holstein

Bildungsfreistellungs- und Qualifizierungsgesetz für das Land Schleswig-Holstein

5 Arbeitstage pro Jahr oder bis zu 10 Arbeitstage in 2 Jahren

bei 5-Tage-Woche

In Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen gibt es keine Bildungsfreistellungsgesetze.

 

Genauere Infos erhalten Sie bei den zuständigen Stellen der Länder für den Bildungsurlaub und die Bildungsfeistellung:

 

Internetadressen der Informationsseiten der einzelnen Bundesländer zum Thema Bildungsurlaub

Berlin

Senatsverwaltung für Wirtschaft,
Arbeit und Frauen

www.berlin.de/bildungsurlaub

 

Brandenburg

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

http://www.mbjs.brandenburg.de/sixcms/detail.php/63097

 

Bremen

Senator für Bildung, Wissenschaft
Referatsgruppe Weiterbildung und
Außerschulische Berufsbildung

http://www.bildung.bremen.de

 

Hamburg

Behörde für Bildung und Sport

Amt für Bildung
http://www.bildungsurlaub-hamburg.de

 

Hessen

Hessisches Sozialministerium
http://www.bildungsurlaub.hessen.de/

 

Mecklenburg-Vorpommern

Landesversorgungsamt Mecklenburg-Vorpommern

http://www.weiterbildung-mv.de/

Niedersachsen

Niedersächsischer Bund für freie Erwachsenenbildung e.V.
http://www.niedersachsen.de/master/C23138_N7016_L20_D0.html

 

Nordrhein-Westfalen

C@ll NRW - Bürger- und ServiceCenter der Landesregierung
0180 3 100 118 (0,09 Euro/min.)

http://www.weiterbildung-nrw.de

 

Rheinland-Pfalz

Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung
Forschung und Kultur

http://www.mwwfk.rlp.de/Weiterbildung/Bildungsfreistellung/Bildungsfreistellung.htm

 

Saarland

Allgemeine und politische Weiterbildung:

Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft

http://www.bildungsserver.saarland.de

 

Sachsen-Anhalt

Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt
Referat Erwachsenenbildung/Weiterbildung

http://www.sachsen-anhalt.de/LPSA/index.php?id=bildungsfreistellung

 

Schleswig-Holstein

Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Verkehr
http://www.bildungsurlaub.schleswig-holstein.de/

 

In Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen gibt es keine Bildungsfreistellungsgesetze.

 

 

Einen Tipp für Mütter im Hinblick auf Bildungsurlaub und Fortbildungen finden Sie

 

 

   

   
   

 

Bei der Zusammenstellung der Inhalte wurde mit größter Sorgfalt vorgegangen. Trotzdem können Fehler nicht vollständig ausgeschlossen werden. Für fehlerhafte Angaben und deren Folgen wird keinerlei Haftung übernommen.
Alle Urheber- und Eigentumsrechte vorbehalten

*Rechtlicher Hinweis: Die erwähnten Markennamen sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum der jeweiligen Firmen und dienen nur zur Erläuterung.